«Wo immer ein Objekt von Klangdong den Raum einnimmt, bildet sich ein Kraftzentrum. In seinem Einzugsbereich definieren andere Körper ihr Verhältnis zu zeitlosen Werten. Klangdong als in sich ruhende Form der Schönheit.»

– Kurt Schori –

Design.

Das Design der TECTONA. DESIGN Stücke stammt von namhaften Schweizer Architekten und Designern und wurde von zahlreichen weiteren Personen mitgeprägt. Einzelne Kollektionen wurden auch von den Geschäftspartnern Potzinger und Kanthong vor Ort entworfen und gestaltet. Dabei flossen die Wirkung der Umgebung und die Lebensweise der einheimischen Bevölkerung stets in das Design mit ein.

Hannes Wettstein.

Hannes Wettstein (1958-2008) war ein bekannter Schweizer Industriedesigner, der Ladenkonzepte, Interior Design für Hotels, Museen und Amtshäuser aber auch Möbel und Alltagsgegenstände schuf. Der Designer erhielt zahlreiche Auszeichnungen für seine Werke, darunter den Ret dot design award und den iF Design Award.

Bereits in jungen Jahren lernte er den späteren Geschäftsführer der Siam Timber Group in Zürich kennen. Sie verloren sich aus den Augen, doch als die Siam Timber Group einen Designer für ihre Accessoires suchte, empfahl eine gute Bekannte Hannes Wettstein – und so entstand eine erneute Kooperation.

«Als mir ein Freund vor einiger Zeit Gelegenheit gab, Edelhölzer Südostasiens näher kennen zu lernen, kam uns gemeinsam der Gedanke, eine Linie von Objekten zu entwickeln, welche die Schönheit dieser Materialien unverfälscht zum Ausdruck bringt. Inzwischen hat sich eine glückliche Verbindung von westlicher Designkultur mit der Handwerkskunst von Menschen ergeben, die solche Hölzer immer schon nachhaltig genutzt haben.

Ganz besonders gefällt mir dabei, dass der Verkauf der Gefässe entscheidend zum Wiederaufbau eines einst reichen Waldbestands in Nordthailand beiträgt. Der Name unserer Kollektion ist denn auch KLANGDONG – und das heisst: mitten im Wald.» (Hannes Wettstein)

Hanspeter James Kälin.

Hanspeter James Kälin wurde 1952 in Einsiedeln (SZ) geboren und hat mit 27 Jahren sein eigenes Büro für Architektur, Innenarchitektur und Design eröffnet.
Der Architekt hat in seinem Leben diverse öffentliche und private Bauten realisiert, darunter den Neubau des Restaurants des Tierparks Goldau und das Bundesbriefmuseum. Zudem war James Kälin verantwortlicher Klosterarchitekt der Benediktinerabtei des Klosters Einsiedeln. Als Dozent und Consultant für Möbeldesign war er die letzten 16 Jahre im In- und Ausland tätig. Heute arbeitet er neben seiner Hauptberuftstätigkeit als Architekt / Innenarchitekt und Designer.

Die Zusammenarbeit mit der Siam Timber Group entstand im Rahmen der Tätigkeit als Design-Consultant. Damals war er in Bolivien mit der Entwicklung von Gartenmöbeln für einen Schweizer Händler tätig, welcher den Kontakt zu Siam Timber vermittelte. Seither entwirft er für die Siam Timber Group Accessoires und Kleinmöbel aus Teak. Die Objekte sind abgestimmt auf die Produktionsanlagen in Thailand und die Prototypen wurden unter der Mitwirkung vom James Kälin vor Ort entwickelt.

Sri-un Kanthong.

Sri-un Kanthong ist in Klang Dong aufgewachsen, als das thailändische Dorf noch aus einem Duzend Häuser bestand und von dichtem Urwald umgeben war, eben «mitten im Wald» lag. Ihr Vater arbeitete als Waldarbeiter und Säger und sie verstand früh, dass das Holz eine ihrer wichtigsten Ressourcen war: Es lieferte Generationen überdauerndes Baumaterial für Wohnhäuser und allerlei Gegenstände und Werkzeuge für den täglichen Gebrauch.

Seit je her mit der Natur verbunden und ausgestattet mit einem natürlichen Sinn für Schönheit, haben zahlreiche Reisen und Entdeckungen ihr Auge für harmonische Formen weiter geschärft. Nachdem sie vor 15 Jahren mit der Wiederaufforstung des Gebietes um ihren Geburtsort begonnen hatte, entwarf und fertigte sie auch immer wieder neue Objekte und Alltagsgegenstände aus Restholz. Mit ihren Kollektionen Palang und Makaa schlägt sie Brücken zwischen praktischem Nutzen und Stil, wie auch zwischen Kulturen.

Menü